Historie

Metallverarbeitung auf hohem Niveau.

Effizient und kundenfokussiert: Dafür steht BREMA-WERK. Seit der Gründung 1937 in Schwabach hat sich das Unternehmen über mehrere Familiengenerationen hinweg kontinuierlich fortentwickelt und überzeugt seine Kunden bis heute durch ein hohes Maß an technischem Verständnis und Serviceorientierung.

Zunächst ausschließlich auf die Produktion von Drahtfedern und -formteilen konzentriert – u. a. wurden Zugdrähte für Schreibmaschinen-Typenhebel gefertigt –erweiterte BREMA-WERK das eigene Produktportfolio in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend in Richtung Stanz- und Stanzbiegeteilefertigung.

1937

Gründung durch Hans BRecheMAcher

1974

Neue Geschäftsführerin Frau Buchinger

1982-1992

Erweiterung der Produktionsfläche
auf ca. 3300m²

2007

Übergabe an die neuen Geschäftsführer
Herrn J. G. Dipl.-Ing
Dr. h. c. Christian Schuster
Herrn Norbert Loy

2008

Zertifizierung nach TS16949
Umbau Produktionshalle
(Qualitätssicherung und Meisterbüros)
Neuer Gurtungsautomat
Neues Konstruktionsprogramm

2009-2011

Zertifizierung nach 14001 und AEO
Drei Stanzbiegeautomaten
Zwei Gurtungsautomaten

2012

Neues Fräszentrum (DMG) für unseren Werkzeugbau

2013-2014

Drei neue Stanzbiegeautomaten
Neue Gebäudefassade
Neue Messsysteme für unsere Qualitätssicherung

2015-2016

Neue Exzenterpresse Presse (160 to)
Zwei neue Schleifmaschinen
ca. 120 Mitarbeiter

2017

Übergabe der operativen Geschäftsführung von
Herrn J. G. Dipl.-Ing Dr. h. c. Christian Schuster sen. an Herrn Christian Schuster jr.